Fahrten

Englandfahrt nach Broadstairs

Am Samstag den 29.09 fuhren wir endlich los nach England! Nach einer langen Busfahrt (14 Stunden) kamen wir in Broadstairs an und unsere Lehrer führten uns durch das englische Städtchen und an den Klippen entlang. Nach diesem Spaziergang durften wir selbstständig den Ort erkunden. Am besten war natürlich der Sandstrand und das Meer, welches leider viel zu kalt zum Schwimmen war aber warm genug, um die Füße hinein zu stellen. Am Abend lernten wir schließlich unsere Gastfamilien kennen. Auch in England blieb uns die Schule nicht erspart, deshalb standen wir am Montag pünktlich um 9 Uhr vor einem Klassenzimmer der KSE (Kent School of English). Nachmittags stand ein Quiz über Broadstairs auf dem Programm. Während wir also durch den Ort liefen, fiel uns die Promenade auf, an der sich die Wellen brachen und das Wasser auf imposante Weise aufspritzte.  Wir alle wollten ein Foto von diesem beeindruckenden Hintergrund haben. Als wir uns aufgestellt hatten, kam plötzlich eine riesige Welle und wir wurden nass bis auf die Knochen. Abends trafen wir uns zum Karaoke singen, uns allen machte es großen Spaß. Ein paar gute Auftritte brachte es auch zum Vorschein, jedoch das Highlight des Abends war die Performance unserer Lehrer, die YMCA von Village People sangen. Am Dienstagvormittag, natürlich erst nach dem Unterricht, brachen wir in die nahegelegene Stadt Canterbury auf.  Zuerst genossen wir eine interessante und witzige Stadtführung, bevor wir von der Kathedrale aus auf eigene Faust auf die Stadt losgelassen wurden. Die Disco am Abend war ein großer Erfolg, vor allem aus der Sicht von uns Mädchen. Am Mittwoch mussten wir dann früh raus, schließlich wollten wir den Tag in London voll auskosten. Dort angekommen fuhren wir per Schiff von Greenwich nach Westminster und konnten dabei Sehenswürdigkeiten, wie die Tower Bridge, das London Eye und den Big Ben bestaunen. Bei der anschließenden Tour zu Fuß, bekamen wir unter anderem Westminster Abbey, St. James Park und den Buckingham Palace zu Gesicht. Unsere eigenständige London Tour durften wir am Piccadilly Circus starten. Vier Stunden später (und einige englische Pfund leichter) stürzten wir uns in die überfüllte London Tube, um zu den Bussen zu kommen, die uns wieder in die Ruhe der Kleinstadt Broadstairs zurückbrachten. Jetzt, bereits todmüde, waren wir heilfroh, dass für diesen Abend kein Programm mehr vorgesehen war. Da wir leider den verpassten Unterricht vom Mittwoch nachholen mussten, kamen wir am Donnerstag in den Genuss von Nachmittagsunterricht. Dieser endete in einem von uns allen gefürchteten Programmpunkt: Barn Dance! Dieser entpuppte sich aber als eine sehr lustige und doch sehr leichte Aktivität. „Goodbye!“ mussten wir am Freitagmorgen zu unseren Gastfamilien und nach dem Unterricht und einem freien Nachmittag auch zu Broadstairs sagen. Am Samstag waren wir früher als gedacht wieder zu Hause. Müde, überdreht und um viele Erfahrungen reicher, schlossen unsere Familien uns wieder in ihre Arme.

Emma Kühnl (9.1)

 

Gnadenthal-Gymnasium Ingolstadt · Kupferstraße 23 · 85049 Ingolstadt

Tel: 0841-93870300 · Fax: 0841-93870399 · verwaltung@gnadenthal-gymnasium.de